HAMBURGER MENETEKEL

Hamburger Zukunftsmusik

Höhepunkt und Abschluss des Kongresses ist die Graffiti-Oper "Hamburger Zukunftsmusik" auf der großen Bühne des Deutschen SchauSpielHauses. Ausgehend von Händels Oratorium Belshazzar und einer Neukomposition von Samuel Penderbayne werden dieThemen des Kongresses in einer Gesamtschau zusammengeführt. So steht das Symphonieorchester der Jungen Symphoniker einem siebzigköpfigen Schüler*innen-Sprechchor gegenüber. Die Opernsängerin Rosemary Hardey trifft auf den rappenden Astronauten Lukas Dührkoop. Ein in Graffitiwörtern brabbelnder Clown warnt ebenso wie der Präsident des Club of Rome vor den Folgen des Klimawandels und Prophet Daniel alias Dr. Daniel Dahm sowie die Aktivist*innen von Extinction Rebellion durchspielen unsere Handlungsoptionen. Durch den gesamten Abend zieht sich die Stimme einer Generation, die den Zukunftsfragen ins Auge sieht.


Beteiligte